Skip to main content
nft

NFTs: Krypto für Sammler ist mehr als nur ein Spiel

12 Mar, 2021

NFT, Kurzbezeichnung für Non-Fungible-Token, erzeugen in letzter Zeit einen enormen Hype in der Krypto-Gerüchteküche. Die Welt der Kryptowährungen neigt jedoch zu Trends und Schlagwörtern, die viel Interesse - und Spekulation - hervorrufen, bevor es plötzlich still wird. Die Fähigkeit, einen Trend zu analysieren und zu erkennen, woher der Wind weht, ist eine entscheidende Fähigkeit für jeden in der Finanzbranche und insbesondere bei Kryptowährungen. Zunächst müssen wir erst einmal wissen, womit wir es zu tun haben und uns fragen: Steckt hinter dem Akronym eine echte Substanz?

Was versteht man überhaupt unter Fungibilität?

Es wäre ein Fehler, NFTs nur als eine angesagte neue Kryptowährung zu betrachten. Wie Alex Althausen, CEO von StormGain, ausführt, haben sie ihren Ursprung als digitale Sammelobjekte im Multiplayer-Spielen. NFTs funktionieren ganz anders als Bitcoin, Ethereum und andere Kryptowährungen. Das Entscheidende bei NFTs ist, dass sie einzigartig sind. Und diese Einzigartigkeit gilt nicht nur für NFTs als solche, sondern für jeden einzelnen Token.

Fungibilität bezieht sich auf die Fähigkeit eines Vermögenswerts, ohne Wertdifferenz gegen einen anderen Vermögenswert desselben Typs getauscht werden zu können. Die meisten Kryptowährungen und Fiat-Währungen sind fungibel; zum Beispiel sind Bitcoin, Ethereum, Monero und Ripple allesamt fungibel. Wenn Sie einen Bitcoin besitzen und Ihr Freund einen anderen Bitcoin hat, können Sie sich gegenseitig einen Bitcoin schicken und es ändert sich nichts; Sie haben immer noch jeweils einen Bitcoin.

NFTs sind jedoch ganz anders. Sie werden immer noch kryptografisch generiert (meist über die Ethereum-Blockchain) und an bestimmte dApps angehängt, aber jeder NFT hat eine eindeutige Kennung auf der Blockchain, was ihn einzigartig macht. In diesem Fall kann ein NFT nicht automatisch gegen einen anderen gleichartigen Vermögenswert ausgetauscht werden. Sie sind auch nicht teilbar; ein Bitcoin kann in kleinere Einheiten geteilt werden, ein NFT jedoch nicht.

Während also BTC, XRP und andere Kryptowährungen mit Geld verglichen werden können, sind NFTs eher wie wertvolle Kunstwerke, Antiquitäten, Festivaltickets oder Sammlerstücke, wie ein signiertes Sporttrikot. Ihr Wert beruht auf ihrer Einzigartigkeit. Es ist wichtig, diese Token nicht als Währung zu sehen, sondern eher als individuelle Gegenstände.

Die Ursprünge des NFT-Hypes

NFTs erregten zuerst die Aufmerksamkeit der Kryptowährungsszene mit dem Spiel CryptoKitties von Dapper Labs, einem sozialen Spiel, das einzigartige digitale Katzen zum Sammeln und Züchten hervorbringt. Jede Katze ist ein NFT. Andere Blockchain-basierten Sammelspiele wie Blockchain Heroes und Gods Unchained verwenden ebenfalls NFTs als digitale Spielgegenstände.

NFTs haben auch in der digitalen Kunstwelt für Furore gesorgt. Digitale Kunst in Form von NFT-Token kann auf Plattformen wie Rarible und SuperRare gekauft und gehandelt werden. Selbst auf der höchsten Ebene der traditionellen Kunsthandelswelt haben clevere Fälschungen Sammler getäuscht und sie um viele Tausende von Dollar gebracht. NFTs machen eine solche Täuschung unmöglich; jedes digitale Kunstwerk, das durch ein NFT dargestellt wird, ist zu 100% authentisch.

Wozu dienen Non-Fungible Token?

NFT-Token können für alles verwendet werden, wo Einzigartigkeit eine Priorität ist und das Potenzial von Fälschungen oder Piraterie ein erhebliches Risiko für den Wert darstellt. Das können Domain-Namen, Qualifikations- oder Eigentumsnachweise, medizinische Gutachten, Festivaltickets, wertvolle Firmendaten, Patente und mehr sein.

Für Kunstschaffende könnte die Möglichkeit, digitale Kunst ohne Galerien und Händler direkt an Käufer zu versteigern, eine echte Revolution bei den Einnahmen bedeuten. Tantiemen können in ein NFT programmiert und automatisch per Smart Contract erfüllt werden, sodass der ursprüngliche Künstler jedes Mal seinen Anteil erhält, wenn seine Kreation den Besitzer wechselt. Dies stellt eine unglaubliche Bereicherung für den einzelnen Kunstschaffenden dar, der sonst vielleicht an einen Händler verkauft, nur um dann nichts zu erhalten, wenn dieser Händler das Kunstwerk mit einem riesigen Gewinn bei einer Auktion verkauft.

Die integrierte Fähigkeit des Primärausstellers eines NFT, aus den Verkäufen auf dem Sekundärmarkt Kapital zu schlagen, könnte Multi-User-Spiele oder Online-Communities verändern, die sonst dazu neigen, digitale Gegenstände in limitierter Auflage zu horten oder versuchen, Verkäufe auf dem Sekundärmarkt zu unterbinden. Wenn es eine Möglichkeit gäbe, dem Urheber seinen Anteil zu garantieren, würden die Inhaber von geistigem Eigentum es vielleicht vorziehen, dass ihre digitalen Objekte weiterverkauft werden, ohne Angst vor einem Verlust zu haben.

Was sind das für Leute, die NFTs für über $500 pro Stück kaufen?

Mit dem Beginn des digitalen Zeitalters haben wir uns an die Wertminderung von digitalen Gegenständen gewöhnt. Das Ökosystem ist jedoch gereift und Geld ist im Online-Bereich genauso präsent wie in der physischen Welt. Einige NFT-Käufer sind ganz einfach Sammler, die ihren Hobbys nachgehen. Andere hoffen, durch den Verkauf eines einzigartigen Objekts bei einer Auktion zu profitieren. Und die Nachfrage ist vorhanden. Zum Beispiel berichtet CryptoPunks, eine digitale Kunstkollektion, die aus Pixelkunst verschiedener "Punk"-Köpfe besteht, dass der durchschnittliche Verkaufspreis eines Punks im letzten Jahr 10,83 ETH (17.307,87 $) betrug, wobei der Gesamtwert der verkauften Punks im letzten Jahr 69.742,36 ETH (111.422,479,26 $) betrug. CryptoKitty Dragon liegt ebenfalls preislich bei atemberaubenden 600 ETH oder 946.000 $!

Andere NFT-Anwender sind Visionäre, die sich mit den Möglichkeiten des digitalen Raums auseinandersetzen, wie z.B. den Welten, die die virtuelle Realität bietet. VR-Galerien könnten genutzt werden, um NFT-authentifizierte digitale Kunstwerke auszustellen, aber NFTs könnten auch tatsächlich Immobilien in digitalen Umgebunden sichern. Von Second Life inspirierte Welten wie Decentraland und Somnium Space VR nutzen NFTs für den Besitz von digitalen Immobilien, von denen aus die Vermieter Services betreiben und Miete verlangen können.

Sind NFTs ein gutes Investment?

Das kommt darauf an. Der Hauptaspekt von NFTs ist, dass sie einzigartig sind. Daher sollte sich jeder Anleger die Zeit nehmen, die besonderen Umstände einer Art von NFT zu recherchieren. Viele dieser Token sind Community-basiert, egal ob es sich um Kunstfans oder Bewohner von virtuellen Welten handelt. Das tatsächliche Kennenlernen der betreffenden Community ermöglicht es einem potenziellen Anleger, eine Vorstellung davon zu bekommen, was es derzeit wert ist und was es in Zukunft wert sein könnte. Die Vergleiche mit Kunst, Sammlerstücken oder Immobilien sollten zutreffen - betrachten Sie NFTs nicht als Währung, die man umtauschen kann, sondern als Kunstwerke, die man mit Gewinn "verhökern" kann.

Willkommen bei StormGain - die Handelsplattform für Kryptowährungen!

Handeln Sie mit einem Multiplikator von 1:200