Skip to main content
Die SEC blockiert den "unrechtmäßigen Verkauf" der Telegram Kryptowährung (TON)

Die SEC blockiert den "unrechtmäßigen Verkauf" der Telegram Kryptowährung (TON)

16 Oct, 2019
2 min read

Die Kryptoambitionen von Telegram könnten durch eine von der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) gegen die Telegram Group und ihre Tochtergesellschaft Telegram Open Network (TON) erlassene einstweilige Verfügung gefährdet sein. Dies hat, zumindest vorerst, die Ausgabe der digitalen Token im Wert von 1,7 Mrd. US-Dollar gestoppt.

Nehmen Sie an einer Verlosung teil, um Tickets zu gewinnen

Telegram Open Network hat seine eigenen digitalen Token, genannt Grams, mit einem Rabatt für Erstkäufer angeboten. 39 US-Käufer haben einen Anteil von über 1 Milliarde der bereits verkauften 2,9 Milliarden Grams. TON hat sich verpflichtet, seine Blockchain zu starten und die Grams bis zum 31. Oktober 2019 zu liefern, aber das sieht immer unwahrscheinlicher aus.

Durchgriff gegen Krypto: digitale Token stehen nicht über dem Gesetz

Die SEC behauptet, dass Grams Wertpapiere sind und dass Telegram gegen das Wertpapiergesetz von 1933 verstoßen hat, indem das Unternehmen das Angebot und den Verkauf der Token nicht gemeldet hat. In einer Erklärung stellte die Co-Direktorin Stephanie Avakia der SEC Division of Enforcement klar, dass der Dringlichkeitsantrag darauf abzielt, "zu verhindern, dass Telegram die US-Märkte mit digitalen Token überschwemmt, von denen die SEC behauptet, dass sie rechtswidrig verkauft wurden”. 

Die SEC stellt ferner fest, dass Unternehmen nicht versuchen dürfen, Bundesgesetze zu umgehen, indem sie ihr Produkt einfach als Kryptowährung oder digitale Token bezeichnen, und dass Telegram seinen Verpflichtungen zur Offenlegung von Informationen über die Token und seine Aktivitäten nicht nachgekommen ist.

Telegram ist "überrascht und enttäuscht"

In einem Schreiben an die Investoren zeigte sich Telegram überrascht über die Klage der SEC und betonte, dass in den letzten 18 Monaten mit der SEC zusammengearbeitet worden sei:

"Wir waren überrascht und enttäuscht, dass die SEC unter diesen Umständen die Klage eingereicht hat, und wir sind mit der Rechtsauffassung der SEC nicht einverstanden."

Die einstweillige Verfügung durch die SEC nur wenige Wochen vor dem Start zeigt die Sorge, dass der US-Markt mit vor dem 31. Oktober ausgegebenen TON-Token überflutet werden könnte, bevor die Anleger eigentlich angemessen darüber informiert worden sind.

Ist die Kryptowährung von Telegram nun entgültig ins Wasser gefallen?

Telegram hat erklärt, dass das Unternehmen versucht, die Situation zu lösen, "einschließlich aber nicht beschränkt auf die Entscheidung, ob versucht werden soll, den Starttermin zu verschieben". Telegram und die SEC könnten sich einigen, aber der Start der neuen Token dürfte sich mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit verschieben.

Im Falle einer Nicht-Einführung zeigt ein aufgetauchtes Dokument, dass Telegram die 1,7 Milliarden US-Dollar an jene US-Personen zurückzahlen müsste, die bereits Grams gekauft haben. Die SEC ist jedoch nur in den USA zuständig und kann es TON nur erschweren, aber nicht daran hindern, in anderen Märkten tätig zu werden, sollte Telegram ohne Genehmigung der SEC weitermachen.

Willkommen bei StormGain - die Handelsplattform für Kryptowährungen!

Handeln Sie mit einem Multiplikator von 1:200