Skip to main content

Wie man Geld mit der Volatilität bei Kryptowährungen verdienen kann

Tue, 02/11/2020 - 12:11

Der Kryptowährungsmarkt ist berühmt für seine Volatilität. Tatsächlich ist es genau diese Eigenschaft, die ihn für Trader und Anleger, die schnelle und beträchtliche Renditen erzielen wollen, so attraktiv macht. Und obwohl Kryptowährungen definitiv volatiler als traditionelle Anlagen sind, gibt es immer noch gelegentlich längere Perioden mit weniger ausgeprägten Bewegungen.

Im Moment befinden wir uns sogar in einer solchen Flaute. Die Volatilitätsindex von Bitcoin bewegt sich derzeit um 3 %, und seit dem letzten Anstieg auf über 5 % sind nun ganze 8 Monate vergangen. Außerdem sieht es nicht so aus, als würde sich die Lage in nächster Zeit verschärfen, denn sowohl die Prognosen für die nächsten 30 als auch 60 Tage zeigen eine Volatilität von 2,85 % bzw. 2,84 %. Diese lang anhaltende Seitwärtsbewegung ist eine schlechte Nachricht für sowohl Anleger, die kaufen und halten möchten, als auch für kurzfristige Trader. Wenig bis gar keine Kursbewegung bedeutet letztendlich geringe Gewinnaussichten.

Wie können wir also selbst dann Geld verdienen, wenn sich die Märkte im Schneckentempo bewegen oder gar zum Stillstand gekommen sind?

Arbitrage mit Kryptowährungen

Ein massiver Vorteil des Kryptowährungsmarktes ist seine Ungebundenheit hinsichtlich externer Kontrollen und Regulierungen. Tatsächlich ist es genau diese Tatsache, die solch massive Kursschwankungen und breite Spreads zwischen verschiedenen Börsen ermöglicht.

Die gute Nachricht ist, dass Sie diese Kursschwankungen ausnutzen können, selbst wenn die zugrunde liegendenden Vermögenswerte auf sich warten lassen. Eigentlich ist es vielleicht sogar eines der einfachsten Schemen überhaupt, mit dem sich Geld verdienen lässt. Der komplexe Titel mag hochkomplex klingen, aber in Wirklichkeit könnte es nicht einfacher sein.

Beginnen Sie damit, einen Coin zu wählen, der Ihnen gefällt. Überprüfen Sie dann die verschiedenen Kurse, die an den verschiedenen Börsen quotiert werden. Wenn Sie eine Börse finden, die den Coin mit einem Rabatt verkauft, schnappen Sie sich die Münze. Danach müssen Sie nur noch eine andere Börse finden, an der die gleiche Münze zu einem Kurs über ihrem Marktwert gehandelt wird. Sie sollten dabei einen Spread von etwa 5-40 % anstreben. Wenn Sie mit den angebotenen Kurs zufrieden sind, verkaufen Sie ganz einfach die gleichen Münzen, die Sie gerade an der anderen Börse gekauft haben zu einem höheren Preis. Und das war's auch schon! Seien Sie sich bewusst, dass Sie wahrscheinlich eine gewisse Provision an beide Börsen bezahlen müssen. Berücksichtigen Sie dies daher unbedingt bei Ihren Gewinnberechnungen.

Zinsen auf Ihre Einlagen

Da Kryptowährungen immer beliebter werden, bauen einige Handelsplattformen wie StormGain ihren Wettbewerbsvorteil aus, indem sie Ihnen, dem Kunden, Zinsen für alle Kryptowährungen zahlen, die Sie bei ihnen halten. Sicherlich ist Arbitrage eine nette Einkommensquelle - aber es ist schwierig, das Schema "Kostenloses Geld für Nichtstun" zu schlagen. Und beim Schema "Zinsen auf Einlagen" von StormGain können Sie alle Risiken der Arbitrage vermeiden. Wenn Sie StormGain Ihre Kryptowährungen anvertrauen, zahlen wir Ihnen jährliche Zinsen von 10 % auf Ihren gesamten Kontostand bis zu 50.000 USDT. Wenn Sie jetzt den besten Zinssatz hernehmen, den Ihre Bank Ihnen anbieten kann, so ist dies eindeutig eine viel günstigere Lösung. Selbst Kapitalbeteiligungsgesellschaften hätten Mühe, ihn zu schlagen.

Und was ist, wenn die Volatilität am Markt wieder zunimmt?

Sie haben wahrscheinlich schon das Sprichwort gehört: "Was aufsteigt, muss auch wieder runterkommen". Nun, auch andersrum ist es wahr. Denn es ist sehr unwahrscheinlich, dass die sonst volatilen Vermögenswerte für immer auf so einem geringen Volatilitätsniveau bleiben werden. Wenn die Kurse schließlich wieder in Bewegung kommen, wollen Sie natürlich in der Lage sein, von der Rückkehr der Volatilität zu profitieren.

Wenn Sie dies tun wollen, brauchen Sie jedoch ein Handelskonto, das eingerichtet und einsatzbereit ist. Und einer der besten Anbieter für Neulinge als auch Veteranen ist StormGain. Das Unternehmen bietet einige der besten Bedingungen, mit extrem niedrigen Provisionen und völliger Transparenz. Alle Gebühren und Entgelte werden direkt im offenen Handelsfenster angezeigt, sodass Sie nie unvorbereitet sind. Ohne versteckte Provisionen, Kontoführungs- und/oder Handelsgebühren wissen StormGain-Kunden immer genau, wie viel sie bezahlen und wofür. Alle Daytrader unter ihnen werden sich auch darüber freuen, dass der Swap nur einmal pro Tag berechnet wird, sodass mehr von Ihrem Gewinn in Ihrer eigenen Tasche bleibt. Darüber hinaus bedeutet der großzügige Multiplikator des Unternehmens von bis zu 150, dass Sie auch Ihre potenziellen Renditen übertreffen können.

Schlussworte

Obwohl der Markt für Kryptowährungen derzeit etwas zurückhaltend ist, gibt es immer noch Möglichkeiten, Geld zu verdienen, wenn man weiß, was man tut. Wie wir gesehen haben, stellt die Arbitrage ein ziemlich sicheres Instrument zum Geldverdienen dar - aber wenn man die Broker-Provision erst einmal abgezogen hat, bleibt einem nicht mehr viel übrig, was man für seine Bemühungen vorweisen kann. Für die perfekte Balance zwischen Risiko, Aufwand und Ertrag ist ein guter Zinssatz, wie er von StormGain angeboten wird, unschlagbar. Und dann, wenn die natürliche Volatilität des Marktes endlich wieder zurückkehrt, werden Sie bereit sein, mit einem etwas größeren Saldo als bei der Kontoeröffnung zuzuschlagen. Win-Win!

Willkommen bei StormGain - die Handelsplattform für Kryptowährungen!

Handeln Sie mit einem Multiplikator von 1:200

Jetzt registrieren